Gesamtschuldnerisches Darlehen

Nehmen Ehegatten ein gesamtschuldnerisches Darlehen zur Finanzierung eines vermieteten Gebäudes auf, bei dem nur einer der Ehegatten Eigentümer des Gebäudes ist, werden die Zins- und Tilgungsleistungen des Nichteigentümer-Ehegatten dem Eigentümer-Ehegatten zugerechnet. Dies hat der BFH mit Urteil vom 19. August 2008 (IX R 78/07) entschieden.

Werbeanzeigen

%d Bloggern gefällt das: