Atypisch stille Gesellschaft: Verlustvortrag bei Ausscheiden des stillen Gesellschafters

Mit Urteil vom 22. Januar 2009 (IV R 90/05) hat der BFH entschieden, dass der gewerbesteuerliche Verlustvortrag beim Wechsel eines stillen Gesellschafters von einer unmittelbaren zu einer mittelbaren Beteiligung an einer atypisch stillen Gesellschaft zum Verlust des gewerbesteuerlichen Verlustvortrages führt.

Werbeanzeigen

%d Bloggern gefällt das: