Verluste aus Wertpapierverkäufen

In der Steuererklärung des Kalenderjahres 2008 sollten unbedingt die Verluste aus dem Verkauf von Wertpapieren, die nicht länger als ein Jahr in Ihrem Bestand waren, angegeben werden. Die Verluste dürfen zwar nicht mit anderen Einkunftsarten verrechnet werden; bis einschließlich 2013 können diese Verluste aber mit Gewinnen aus anderen privaten Veräußerungsgeschäften verrechnet werden.

Werbeanzeigen

Schlagwörter:


%d Bloggern gefällt das: